Pizza aus dem Kugelgrill

Anlass für diesen Beitrag war ein sehr günstiges Angebot im Internet für einen Pizzaring als Zubehör für unseren Kugelgrill, dem wir nicht wiederstehen konnten. Als der Ring da war musste er schnellst möglich eingeweiht werden. Wir haben schon oft im Backofen Pizza selber gemacht und schon unzählige Teigvarianten ausprobiert die uns aber alle irgendwie nicht wirklich überzeugt haben. Wir suchten also weiter und stießen auf ein total simples Rezept bei dem wir anfangs etwas skeptisch der Hefemenge gegenüber standen. Beim gehen lassen des Teigs merkten wir schnell das es sehr gut funktionierte und es war Zeit für eine Pizza aus dem Kugelgrill.
Das Rezept für den Teig findet ihr bei Fire Eaters BBQ.

Foto - fertige Pizza aus dem Kugelgrill

Pizza aus dem Kugelgrill

Bei der Menge der Zutaten kannst du dich frei entfalten und ganz nach deinen Vorlieben Abschmecken.
Portionen 5 Pizzen

Zutaten

  • 425 ml passierte Tomaten
  • Oregano
  • Knoblauch
  • Schalotten
  • Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl

Anleitungen

  1. Den Teig machst du so wie auf Fire Eaters BBQ beschrieben.
  2. Für die Tomatensoße gibst du in der Wartezeit die passierten Tomaten in einen Topf, schneidest die Schalotten in kleine Würfel, den Knoblauch ebenso und lässt alles mit Oregano, Pfeffer, Salz und Olivenöl aufkochen. Damit sich die Aromen verbinden wird auf kleiner Stufe die Soße weiter reduziert bis sie schön dickflüssig ist und vom Geschmack überwürzt schmeckt. Das ist so gewollt da die Soße sonnst zu flach auf der Pizza rüberkommt.
  3. Mit was du deine Pizza belegst steht dir ganz offen, ob mit Tunfisch und Zwiebeln, Salami, Pilzen oder Speck oder nur mit Käse ganz egal. Du solltest das aber schon herrichten und einen Arbeitsplatz vorbereiten an dem du den Teig ausrollen kannst. Idealerweise von Hand und nicht mit dem Nudelholz um nicht die ganze Luft aus dem Teig zu pressen. Jetzt mit Soße bestreichen und mit dem Belag deiner Wahl belegen.
  4. Den Grill musst du noch auf Temperatur bringen. Bei ca. 370° hatten wir die besten Ergebnisse.
  5. Ab mit der Pizza in den Grill und unter einmaligem Drehen die Pizza so lange backen bis dein gewünschter Bräunungsgrad erreicht ist, herausnehmen und genießen.

Tips & Tricks

  • Für die richtige Temperatur haben wir anderthalb Weber Anzündkamine mit durchgeglühten Kokosbriketts so in den Grill geschüttet das sie in einem dreiviertel Kreis im Grill lagen und vorn an der Offenen Seite des Grills keine Briketts lagen. Zudem haben wir zwei Scheite Buchenholz an der Hinterseite des Grills auf die Glut gelegt.
  • Direkt unter dem Pizzastein dürfen sich keine Briketts befinden sonst wird der Pizzastein zu heiß.
  • Damit der Boden gut gelingt achte darauf das nicht zu viel Mehl an der Unterseite der Pizza ist, Mehl isoliert und es verbrennt dir nur das überschüssige Mehl bevor der Boden kross ist.

Galerie

Viel Spaß beim Nachkochen und spart nicht an Kommentaren!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.