Räucherlachs selbstgemacht

Nachgekocht & Ausprobiert

Kennst du das? Jedes Jahr wenn es auf Silvester zu geht stellt sich einem die Frage was man denn diesmal wieder alles für seine Lieben zaubern soll. Bei uns darf Räucherlachs da irgendwie nicht fehlen. Immer wieder den selben Lachs zu servieren hatten wir aber auch keine Lust. So kam uns die Idee ihn einfach mal selbst zu machen. Da wir schon seit Jahren Kalträuchern war das Räuchern kein Problem. Das eigentliche Problem war es ein wirklich einfaches und funktionelles Rezept zu finden mit dem so ein Räucherlachs gelingt. Nach einigem Herumsuchen im Internet hatten wir ein paar Favoriten zusammen. Ein Rezept viel uns dabei durch seine Einfachheit besonders auf und die Wahl war getroffen.

Wir folgten wieder genau der Anleitung in dem Rezept für kaltgeräucherten Lachs zum selbermachen.

Dazu haben wir uns eine schöne Lachsseite mit gut 2 kg besorgt, die letzten auffindbaren Gräten entfernt, die Seite unter kaltem Wasser abgewaschen, mit Küchenpapier abgetrocknet und noch etwas zurecht geschnitten.
Damit dann auch alles gut in den Kühlschrank und auf die Tropfgitter passt mußten wir die Lachsseite leider teilen. Wie vorgeschrieben verteilten wir das Salz-Zuchergemisch auf dem Lachs.

So kam der Fisch für rund 24 Stunden in den Kühlschrank wo der Zucker und das Salz dem Lachs etwas an Flüssigkeit entziehen und etwas Geschmack geben sollte.

Sobald er die gewünschte Konsistenz erhalten hatte wurde er unter kaltem, fließendem Wasser gut abgewaschen und danach abgetrocknet.
Wir legten den Lachs dann auch gleich auf die Roste und in den Räucherofen, wo er dann bis zum ersten Räuchergang ganz abtrocknen konnte.

Nach zwei Räuchergängen von je 8 Stunden ist war unser Lachs dann fertig.
Er ist schön fest geworden, hat eine schöne aber nicht zu dominante Rauchnote bekommen und auch die Farbe ist schön erhalten geblieben.

Foto - Anschnitt vom fertiggeräucherten Räucherlachs

Fazit:

  • Ein wunderbar einfaches Rezept das auch wirklich gelingt! Wir können es wirklich empfehlen!

Tip:

  • Wenn du möchtest kannst du natürlich auch noch frischen Dill auf dem Lach verteilen bevor du das Salz und den Zucker aufstreust, das gibt zusätzliches Aroma.
  • Keine Angst wenn du keinen Räucherofen zum Kalträuchern hast. Um das Rezept umzusetzen reicht schon ein etwas größerer Karton. Hier ist findest du die genaue Anleitung dazu.
  • Möchtest du dir einen Räucherofen zulegen aber dir sind die fertig angebotenen Öfen zu teuer oder gefallen dir nicht, dann bau dir doch einfach einen Kalträucherofen selber. Wir haben uns auch selber einen gebaut. Hier geht es zum Bau unsers Ofens.

 Galerie

Wir hoffen unser Bericht hat dir gefallen und geholfen! Und wie immer, spart nicht an Kommentaren!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.