Tom Kha Gai Suppe

Immer wenn wir thailändisch essen gehen darf vor dem Hauptgang eins nicht fehlen: Die Tom Kha Gai Suppe mit roter Currypaste, Hähnchenfleisch, Champignons und Zitronengras. Da sie uns aber so gut schmeckt und wir sie nur beim Thailänder zu essen bekommen, mussten wir diese leckere Suppe unbedingt nachkochen.  Herausgekommen ist dann diese leckere und frische Kreation. Aber probiert sie selbst.

Foto - Tom Kha Gai Suppe in Suppenschüsseln

Wir haben verschiedene Varianten ausprobiert, diverse Rezepte nachgekocht und immer wieder mit den Mengen experimentiert. Schlussendlich sind wir bei dieser Version geblieben, da sie uns so am besten schmeckt. Zudem ist sie einfach und schnell zubereitet und die Zutaten bekommt man in jedem gut sortierten Supermarkt.

Ingwer ist ja in der asiatischen Küche fast überall ein Muss und wir mögen die Wurzel auch sehr. Nur manchmal ist sie uns zu dominant im Geschmack oder sie bringt zu viel Schärfe mit. In diesem Fall entscheiden wir uns dann für Galgant. Galgant ist mit dem Ingwer verwandt, ist aber weniger scharf und weniger intensiv im Geschmack.

Tom Kha Gai Suppe

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 400 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 2 TL rote Currypaste wer es schärfer mag, kann mehr nehmen
  • 3 Hähnchenbrustfilets
  • 300 g Champignons
  • 1 kleiner Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Korianderpaste
  • 1 EL Zitronengraspaste
  • 1 TL Galgant gemahlen
  • 3 TL Fischsoße
  • 2 TL Sojassoße
  • 3 Tomaten
  • frischer Koriander
  • etwas Öl zum Anbraten

Anleitungen

  1. Die Hähnchenbrustfilets abbrausen und trockentupfen. Die Champignons mit einem trockenen Küchentuch säubern. Dann beide Zutaten in mundgerechte Stücke schneiden und in etwas geschmacksneutralem Öl kurz anbraten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen, dann die Kokosmilch zugeben. Kurz aufkochen, die Curry-, Koriander- und Zitronengraspaste dazugeben und verrühren. Bei geringer Hitze 10 Minuten leicht köcheln lassen. Das Galgantpulver, die Fisch- und Sojasoße unterrühren. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Tomaten waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Dann in kleine Würfel schneiden. Beides ganz zum Schluss zur Suppe geben, mit frischem Koriander garnieren und servieren.

Tip:

  • Du magst kein Hühnchenfleisch? Kein Problem, die Suppe schmeckt auch sehr gut mit Garnelen, dann heißt sie allerdings Tom Kha Thale.

Viel Spaß beim Nachkochen und spart nicht an Kommentaren!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

2 Responses to Tom Kha Gai Suppe

  1. Oliver

    Das klingt sehr verlockend. Wir werden diese Suppe garantiert einmal ausprobieren. Vielleicht dann mit frischem Galgant, wenn wir den bekommen sollten. Ingwer wird einem überall hinterher geworfen, aber Galgant ist ja leider nur schwer zu bekommen.

  2. Futterschmied

    Die Nachfrage nach frischem Galgant ist leider nur gering. Wir müssen leider auch auf Galgant-Pulver zurück greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.